Verborgene Potentiale in der Mediennutzung?

Der Telepolis-Artikel befasst sich mit der Mediennutzung von „bildungsfernen“ und „ausbildungsmüden“ Jugendlichen. Hauptsächlich bezieht sich der Autor auf eine Studie von Ulrike Wagner, die Jugendliche an 40 Haupt- und Grundschulen zu ihrem Medienverhalten befragt hat. Nicht ganz überraschend wird geschildert, welch große Bedeutung mittlerweile das Internet auch bei Hauptschülern mit Migrationshintergrund hat. Leider ist das Fragezeichen hinter den Potentialen der Mediennutzung durchaus gerechtfertigt, denn auch wenn der sogenannte „versteckte Intellektualismus“ bei vielen Jugendlichen vorhanden sein mag, bleibt dessen (schulische) Nutzung weiterhin im Verborgenen.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29083/1.html

Kommentar hinterlassen zu "Verborgene Potentiale in der Mediennutzung?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*