Deutsch

Rechtschreibreform – und kein Ende

„Das folgende amtliche Regelwerk… regelt die Rechtschreibung innerhalb… Schule, Verwaltung. Darüber hinaus hat es zur Sicherung einer einheitlichen Rechtschreibung Vorbildcharakter für alle, die sich an einer allgemein gültigen Rechtschreibung orientieren möchten.“ So steht es geschrieben in der überarbeiteten Fassung eben jenes Regelwerks, das auch online als PDF-Dokument erhältlich ist. Wer sich nicht durch die knapp dreihundertseitige Bleiwüste arbeiten möchte, kann’s…


Tauschbörse-Unterricht

Eine wahre Fülle an Materialien (nach eigenen Angaben über 1300 Arbeitsblätter) für verschiedenste Fächer hat Alfred Bergkemper in seiner Tauschbörse Unterricht zusammen getragen. Auch wenn die Seiten auf den ersten Blick nicht allzu übersichtlich erscheinen wollen, lohnt sich ein Wühlen und Suchen in deren Untiefen doch. Allein das Millionärs-Spiel ist sicher einen zweiten Blick wert. Auch der Erwerb der Material-CD…


Verben üben

Auf der Seite von verben.info finden sich für verschiedene Sprachen (Englisch, Französchisch, Spanisch, etc.) die Möglichkeit, regelmäßige und unregelmäßige Verben in diversen Zeitformen zu üben. Wer sich so etwas auch für den Deutsch- oder DaF-Unterricht wünscht, wird ebenfalls fündig. Wenn’s mal richtig hängt, kann auf Wunsch zu jeder Übung eine Lösung eingeblendet werden. http://www.verben.info/deutsche-verben/deutsche-verben.htm


Beliebte Fehler

So richtig beliebt ist sicher keiner der auf dieser Seite genannten Rechtschreibfehler wenn er in einem Aufsatz oder einer Internet-Seite auftaucht. Trotzdem treten die gesammelten Fehler besonders häufig auf (man gebe nur mal „Standart“ in eine Suchmaschine wie Google ein) und ab und zu schleicht sich beim Schreiber ein beklemmendes Gefühl ob der wahren Schreibung eines Wortes ein. Hilfe kommt…


PISA-Aufgaben

Da war es wieder, das böse P-Wort 🙂 Wer sich trotz aller PISA-Hysterie für die hinter der Studie stehenden Aufgaben interessiert, findet sie auf den Seiten des österreichischen Kultusministeriums. Neben einigen Artikeln gibt’s u.a. Vorbereitungs- und Prüfungsaufgaben aus verschiedenen Teilbereichen. Wer direkt mit der Vorbereitung auf die nächste Studie nichts zu tun hat, profitiert auf jeden Fall von der Fülle…


Die Wort-Warte

Täglich entstehen neue Wörter – mal mehr mal weniger Wortungeheuer. Lothar Lemnitzer von der Uni Tübingen versucht diese Nadeln im medialen Heuhaufen zu finden und sammelt sie auf seiner Webseite. http://www.sfs.uni-tuebingen.de/~lothar/nw/


Ich will schreiben

Ich Deutschland leben schätzungsweise 4 Millionen sog. „funktionelle Analphabeten“, damit sind Menschen gemeint, die zwar einzelne Buchstaben oder Wörter erkennen können, jedoch den Sinn eines Textes nicht verstehen. Auf diese Gruppe zielt das Projekt APOLL, das auf seiner Webseite einen Kurs zum Lesen- und Schreiben-Lernen anbietet. Selbstverständlich können alle Texte der Seite per Sprachausgabe auch angehört werden. http://www.ich-will-schreiben-lernen.de/ich-will/index.html


Deutsch als Fremdsprache

Hier gibt’s Arbeitsblätter für Unterricht, Nachhilfe und Selbststudium zum kostenlosen Download mit sinnreichem Ordnungssystem (erste Ziffer gibt die Schwierigkeit an). Nicht nur für den Einsatz in DAF zu gebrauchen, sondern sicher auch in Grund-, Haupt- und Förderschulen. Alle Dokumente liegen im PDF-Format vor und sind in Kategorien unterteilt, wie z.B. Bildergeschichten, Grammatik, Rechtschreibung, etc. http://www.daf.in/


Sprechen Sie Deutsch?

Die Frage, vom Autor der mittlerweile legendärenen Zwiebelfisch-Kolumne gestellt, führt mitten hinein ins Dickicht der deutschen Sprache. Mit zehn Fragen rund um beliebte Zweifelsfälle aus dem Deutschen Sprache darf man seine (Un-)Kenntniss selbst entlarven. Und damit’s nicht langweilig wird, präsentiert Spiegel Online bei der nächsten Runde jedes mal neue Gemeinheiten. http://makeashorterlink.com/?Q4F953FAA Und wer’s immer noch nicht kennt, sollte nicht säumen,…


Jugendbuchtipps

Seit eineinhalb Jahren wird diese nicht-kommerzielle Website in Eigenregie von Ulf Cronenberg, Deutschlehrer und Schulpsychologe, betrieben. Zielgruppe sind in erster Linie Jugendliche ab 10 Jahren. Daher sind die Besprechungen von Neuerscheinungen auch recht einfach gehalten: Nach der Inhaltsangabe folgen Bewertung und Fazit, abgerundet durch eine Punktzahl. Für Pädagogen gibt es die Rubrik „Lektüreempfehlungen“, in der nach Jahrgangsgruppen sortiert Bücher für…