Kunst unterrichten

Kunst unterrichtenHauptschullehrer werden auch gerne als Zehnkämpfer bezeichnet, dürfen sie doch mindestens zehn verschiedene Fächer unterrichten, von denen sie vielleicht drei studiert haben. Insbesondere beim Kunstunterricht fehlen da manchmal gute Ideen und praktische Umsetzungsmöglichkeiten. Abhilfe möchte hier die Loseblattsammlung „Kunst unterrichten – motivierend, lebendig, methodisch vielfältig!“ schaffen.

Als prall gefüllter Ordner samt CD-ROM kommt „Kunst unterrichten“ vom Weka-Verlag daher. Bereits die Übersichts-Matrix verschafft einen guten Überblick über die einzelnen Sequenzen. In den Grundlagen der Gestaltung wird vom Punkt als Element der Gestaltung ausgegangen der sich zur Linie verdichtet, die sich wiederum in Schraffuren wiederholen. Ausführlich wird die Einführung der verschiedenen Perspektiven behandelt, bis hin zur Parallelprojektion und deren Einsatz bei Architekturzeichnungen.
Das Kapitel „Grafik“ beginnt mit Zeichnungen und führt über Druckgrafiken und Frottagen zu künstlerischen Spielereien mit Zeichen und Buchstaben. Auch die Malerei und das plastische Gestalten werden in eigenen Abschnitten behandelt, letzteres zum Beispiel an Porträtplastiken aus Gipsbinden oder Skulpturen aus Ytong. Design und Architektur werden – wie alle anderen Themen auch – so vorgestellt, dass dem Schüler viel Raum zum selbstentdeckendem Handeln bleibt. Während die vorangehenden Inhalte zum großen Teil auch in der Sekundarstufe I einsetzbar sind, wendet sich das Kapitel „Bildanalyse und Kunstkritik“ vom Aufbau der Arbeitsblätter und der verwendeten Texte eindeutig an ältere Schüler mit guter Lesefertigkeit und entsprechendem Wortschatz.
Jede Unterrichtseinheit wird ausführlich und sinnvoll gegliedert vorgestellt. Neben den Hintergrundinformationen für Lehrer nimmt natürlich der Unterrichtsverlauf besonders breiten Raum ein. Ein besonderes Bonbon ist dabei jeweils ein Hinweis auf die so genannte Schülergalerie, die auf der beiliegenden CD-ROM enthalten ist. Hier finden sich zu jeder Einheit Bilder einzelner Schülerarbeiten, die als sinnvolle Anregung für den eigenen Unterricht dienen können (unverständlich nur, warum lediglich schwarz-weiß Bilder aufgenommen wurden).
Neben der Schülergalerie enthält die CD-ROM sämtliche Informationen des Ordners. Darüber hinaus liegen alle Arbeitsbogen in digitaler Form zur bequemen Bearbeitung vor. Wie immer bei Medien des Weka-Verlags findet sich der Freischalt-Code für die CD in einem verschlossenem Umschlag, der erst nach dem unverbindlichen Test geöffnet werden sollte. Ohne Code lässt sich nur der Inhalt zweier Beispielkapitel abrufen.
Die Aufzählung des Ordnerinhalts wäre nicht vollständig, würde ich die 21 Farbfolien unterschlagen, auf denen sich jeweils zwei Kunstwerke verschiedenster Künstler finden. Gerade bei der Bildbetrachtung ist lehrer zumeist darauf angewiesen, schlecht aufgelöste Bilder aus dem Internet unter Einsatz hochpreisiger Tinte auf Folie zu drucken oder einen für das Klassenzimmer viel zu kleinen Kunstkalender an die Tafel zu pinnen. Der Foliensatz aus dem „Kunst unterrichten“-Ordner enthebt einem dieses Problems, so dass man auf einem Schlag verschiedenste Künstler von Arcimboldo bis Haring vorstellen kann. Zu jeder Folie findet sich im Ordner noch eine ausführliche Beschreibung des Künstlers bzw. des jeweiligen Werkes.
Fazit
Hier hält der Untertitel „motivierend, lebendig, methodisch vielfältig“ wirklich was er verspricht! Der Inhalt des Ordners ist so breit gestreut und vielfältig, dass sich sicher für jede Klasse der Sekundarstufen I und II geeignete Unterrichtsstunden finden. Die Einheiten sind strukturiert und klar aufgebaut, die benötigten Materialien und Verfahren werden hinreichend genau beschrieben, die mitgelieferten Vorlagen, Bilder und Arbeitsbogen sind sinnvoll einzusetzen. Durch die mitgelieferte CD-ROM werden alle Inhalte digital erschlossen. Insbesondere die Schülergalerie verdient Beachtung, da sie gerade unerfahrene Kollegen bei der Einarbeitung in den Kunstunterricht unterstützen kann. Daher von mir eine klare Kaufempfehlung für die Lehrerbibliothek!

Kunst unterrichten: motivierend, lebendig, methodisch vielfältig!
Autor/Herausgeber: Prof. Josef Walch
Lieferumfang: DIN A4 Ordner, ca. 500 Seiten, 42 Farbbilder auf Folien, inkl. CD-ROM
mit regelmäßigen Aktualisierungen
Preis: 98,00 EUR
Weitere Informationen bei Weka-Media

URL Kurz-URL dieser Seite: http://www.lehrerrundmail.de/url/?kunstunterrichten

2 Kommentare zu "Kunst unterrichten"

  1. viel preisgünstiger und auch schön sind die bücher:
    Aber ich kann doch gar nicht….malen
    ….zeichnen
    ….textiles gest.

  2. Stimmt. Ich kann doch gar nicht malen hab ich hier auch im Regal stehen. Allerdings finde ich viele Sachen eher für sehr junge Schüler geeignet, während der o.g. Ordner Sek.I/II anspricht.

Schreibe einen Kommentar zu Holger Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*