Online Faxen

Office Fax DSL von bhv-SoftwareTrotz WWW und E-Mail muss ich ab und an mal ein Fax verschicken. In etwa genauso oft – also alle paar Wochen mal – trudelt hier ein Fax ein. Im Zeichen von in den Himmel steigenden Energiepreisen eigentlich ein Unding, dafür rund um die Uhr ein Faxgerät im Standby vor sich hin dämmern zu lassen. Abhilfe verspricht die Software „Office Fax pro DSL“ von bhv, die das Hin- und Herfaxen ins Internet verlagert.

Die zugrunde liegend Idee hört sich vielversprechend an. Auf dem eigenen Rechner installiert man ein kleines Stück Software. Dieses ergänzt Windows unter anderem um ein paar neue Druckertreiber, sodass jedes Dokument, das sonst ausgedruckt und ins Fax gesteckt würde, online über den externen Dienstleister fax.de versendet wird. Andersrum hält fax.de eine extra Telefonnummer unter verschiedenen Vorwahlen parat, unter dem der Benutzer 24 Stunden am Tag Faxe empfangen kann. Diese werden über die Office Fax-Software zugestellt oder nach Belieben an die heimische E-Mail-Adresse geleitet.

Zusammen mit dem Office Fax-Softwarepaket erwirbt der Käufer ein Guthaben, mit dem 300 Faxseiten und 15 SMS verschickt werden können. Darüber hinaus kann man über fax.de damit auch einen ‚echten‘ Brief drucken, kuvertieren und per Post zustellen lassen. Was die Produktinfos auf den bhv-Seiten und auf der Packung leider nicht verraten ist, dass das Guthaben und damit auch die Fax-Empfangsnummer auf ein Jahr begrenzt ist. Danach entsteht ein zunächst unbefristetes Vertragsverhältnis, das mit 5,95 Euro im Monat zu Buche schlägt. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit in den Privat-Tarif zu wechseln, bei dem 12 Euro im Jahr fällig werden, die als Guthaben für den Faxversand zur Verfügung stehen. Entscheidendes Manko dabei: der Privattarif enthält leider keinen Fax-Empfang, sodass das eigene Faxgerät doch wieder Kilowattstunden in sich reinfressen darf, wenn man fürderhin per Fax erreichbar sein möchte.

Die Software an sich installiert sich ohne Probleme, auch wenn sich die Bedienung und die Anordnung der Schaltflächen nicht unbedingt an Windows-Standards halten. Als kleines Zusatz-Bonbon erhält man noch einen einfachst zu bedienenden PDF-Druckertreiber frei Haus eingerichtet, der es ermöglicht, jedes Dokument als PDF-Datei zu speichern bzw. per Mail zu versenden. Beim ersten Start ist eine online-Registrierung bei fax.de erforderlich. Unerklärlicherweise wird dabei trotz Guthaben die Eingabe der Bankverbindung nötig. Das Handbuch schweigt sich dazu aus, erst eine Anruf bei der Hotline sorgt für Aufklärung: die Dialogbox ist auch mit der Eingabe von einzelnen Punkten (.) bei den Kontodaten zufrieden und ermöglicht so das Abschließen der Registrierung. Was allerdings auch die bhv-Hotline nicht weiß (auf eine entsprechende E-Mail bzw. einen Rückruf warte ich nun seit drei Monaten) sind die verwirrenden Tarifdetails. Das Aufdröseln der einzelnen Bedingungen der verschiedenen Tarife gelang nur mit Hilfe der fax.de-Hotline, da auf den dortigen Webseiten keinerlei Link zum Privatvertrag zu finden ist. Alles in allem eine sehr unerfreuliche Prozedur die der Anwender über sich ergehen lassen muss, wenn er näheres über seinen Vertrag wissen will.

Werbung:
Jonglieren lernen in 60 Minuten - Komplettes Set mit Bällen und DVD-Lernkurs

Fazit
Der Empfang und das Versenden von Faxen gelingt mit „Office Fax pro DSL“ ohne Probleme. Schnell hat man sich an den Komfort gewöhnt, beim Einschalten des Rechners über neue Faxe informiert zu werden. Genauso leicht ist es, Faxe zu verschicken – sei es Word-Dokumente oder auch Papier-Vorlagen, die mit Hilfe der Software gescannt werden können. Wenig erfreulich dagegen ist das Tarif-Dickicht, das selbst bei bhv keiner zu verstehen scheint. Letztlich liegt es bei jedem einzelnen zu entscheiden, ob er lieber den örtlichen Stromanbieter mit Hilfe eines ständig laufenden Faxgerätes subventioniert oder pro Jahr knapp 20 Euro für die Fax-Software auf den Tisch blättert.

Office Fax Pro DSL 2.0
ISBN: 9783828784987
Preis: 19,99 EUR (17,99 EUR per Download)

Business und Privat-Preisliste von fax.de und die dazugehörenden Privatkundenseiten.

Werbung:
Bestellen von Office Fax DSL bei Amazon.

2 Kommentare zu "Online Faxen"

  1. Nur der Vollständigkeit sei nochmal auf einen älteren Beitrag der Lehrerrundmail verwiesen, indem es um das kostenlose Versenden von Faxen übers Internet geht:
    http://lehrerrundmail.de/wordpress/index.php/2007/08/13/einfach-faxen/

  2. Ich benutze Popfax – de.popfax.com – um Faxe zu senden.Das Programm ist sehr gut zu verstehen und alles ist ganz klar.Ich finde, das ist wirklich billig.

Schreibe einen Kommentar zu Holger Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*