Deutsch-Olympiade

Mal eine andere Form eines Schülerwettbewerbs: Statt der üblichen „Schreib einen Text“, „Male ein Bild“, „Gestalte eine Collage“ geht’s bei der Deutsch-Olympiade um einen mündlichen Teamwettbewerb in den Disziplinen Reimen, Umschreiben, Erzählen, Erklären und Darstellen. Mitmachen dürfen die neunten Klassen aller Schulformen (wobei die Förderschulen – wie so oft – auf dem Anmeldeformular außen vor bleiben). Hauptschulen werden dabei besonders unterstützt.
Beim Wettbewerb dürfen jeweils vier Schüler nach kurzer Vorbereitungszeit vor Publikum und Jury ihre sprachlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die Teams, die sich für das Landesfinale qualifizieren, treten auf der Bühne des Landestheaters auf – begleitet und unterstützt von ihrer gesamten Klasse.

  • 1. Stufe: Unterrichtsreihe mit Klassen- und Schulwettbewerb
  • 2. Landeswettbewerb: Landesqualifikation und Finale
  • 3. Bundeswettbewerb: Bundesqualifikation und Finale im Deutschen Theater

Schon die Beschreibung des der Deutsch-Olympiade auf den dazugehörigen Webseiten gerät erfrischend anders: Zu sehen gibt es unter anderem einen Kurzfilm des Wettbewerbs 2006/07, der mit Sicherheit motivierender sein dürfte, als die sonst üblichen Vierfarb-Plakate.
http://www.deutsch-olympiade.de/

1 Kommentar zu "Deutsch-Olympiade"

  1. Kleiner Nachtrag vom Veranstalter per E-Mail:

    „Noch ein kleiner Hinweis: Die Deutsch-Olympiade richtet sich tatsächlich an alle Schulformen – auch an Förderschulen. Die beiden Wettbewerbskategorien „Hauptschule und Mittlerer Schulabschluss“ und „Gymnasium“, die in unserem
    Anmeldeformular aufgeführt sind, gelten auch für diese Schulformen und kennzeichnen nur die Art des Abschlusses. Im vergangenen Jahr haben bereits Förderschulklassen an der Deutsch-Olympiade teilgenommen.“

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*