Mathematik unterrichten: Trigonometrie

Mathematik unterrichten: TrigonometrieUm auch der Informationsbegierde der Real-/Gymnasiallehrerschar unter den Lehrerrundmaillesern gerecht zu werden, warfen wir einen Blick auf das Werk „Mathematik unterrichten: Trigonometrie und trigonometrische Funktionen“, das im Weka-Verlag erschienen ist.

Ein Handbuch mit 150 Seiten und die dazugehörige CD beschäftigen sich in elf ausführlichen Beiträgen mit den Kreisfunktionen. Bereits der Blick ins Inhaltsverzeichnis ist vielversprechend. Beginnend mit „Tangens, Sinus und Kosinus auf Alpenpässen – Ein Einstieg in die Trigonometrie“ bis zur „Differentialgleichung der harmonischen Schwingung“ finden sich ausgearbeitete Unterrichtssequenzen mit reichlich Arbeitsmaterial zu nahezu allen schulrelevanten Themen der Trigonometrie.
Die Arbeit mit dem Buch fällt leicht, da Weka wie immer durch Symbole kennzeichnet, ob ein Beitrag als Einstieg, Vertiefung oder Vernetzung gedacht ist. Einheitlich wird zu Beginn jedes Themas eine Vorinformation geliefert, die Auskunft über den erforderlichen Wissensstand der Schüler, Lernziele, Unterrichtsmethoden und benötigtes Material gibt. Und wem das noch nicht genügt, der kann sich auch anhand eines ausführlichen Stichwortverzeichnisses orientieren.

Die einzelnen Beiträge sind methodisch vielfältig angelegt. Partner-, Gruppenarbeit, lehrerzentrierte Unterweisung, Planarbeit, Gruppenpuzzle und Frontalunterricht wechseln sich ab.
Gerade die Beiträge zur Gruppenarbeit haben mich überzeugt, sind sie doch oft bis ins kleinste Detail ausgearbeitet (ab in den Kopierer und los geht’s!) So finden sich von Kärtchen zur Einteilung der Gruppen, über eine Vielzahl von Arbeitsblättern, Minutenangaben zur benötigten Zeit, bis hin zu Vorschlägen, wie das Material auch alternativ einsetzbar wäre, alles was das Lehrerherz begehrt. Lobend sei auch erwähnt, dass in einigen Beiträgen verschiedene Aufgaben zur Differenzierung nach Leistung vorgeschlagen werden. Ich denke, besonders Anhängern des klassischen Frontalunterrichts wird hier eine Brücke zu alternativen Unterrichtsmethoden geschlagen.

Dass bei der Zusammenstellung vielfach großer Wert auf den Praxisbezug gelegt wurde, zeigt beispielsweise die Berechnung eines Walmdaches oder die Beschreibung von Schwingungen und Wellen mittels Sinus- und Kosinusfunktion in der Physik. Den Abschluss bilden zwei fächerübergreifende Themen „Was hat der Sinus mit dem Sonnenstand zu tun?“ und das Leben und Schaffen von R. Buckminster Fuller. Auch mathematisch nicht so begeisterte Schüler erfahren hier, dass dieses Fach nicht nur unterrichtet wird, um den Stundenplan zu füllen :-).

Fazit
„Mathematik unterrichten: Trigonometrie und trigonometrische Funktionen“ bietet viele Anregungen und ansprechendes, teils auch farbiges Material. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, durch Bearbeitung der Arbeitsblätter auf der CD alles dem eigenen Stil anzupassen. Nicht jede Idee ist sensationell neu, doch alle Einheiten sind in der Praxis erprobt und sofort einsatzbereit. Bis auf einen Beitrag, der mich beim Lesen doch eher an ein klassisches Mathematikbuch erinnerte, somit ein durchaus empfehlenswertes Werk, das man in verschiedenen Jahrgangsstufe zur Hand nehmen sollte.

Mathematik unterrichten: Trigonometrie und trigonometrische Funktionen
Autor: Bernd Bauhaus
Lieferumfang: DIN A4 Buch, ca. 130 Seiten, DIN A 4, inkl. CD-ROM
Preis: 53,00 EUR
Weitere Informationen bei Weka-Media

URL Kurz-URL dieser Seite: http://www.lehrerrundmail.de/url/?trigonometrie

1 Kommentar zu "Mathematik unterrichten: Trigonometrie"

  1. wann setzt man sinus. kosinus und tangens ein?
    in der mathematik, trigonometrie

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*