10.000 Meisterwerke

10.000 Meisterwerke der MalereiIn einer der letzten Rundmailausgaben bejammerte ich noch den Umstand, dass es schwierig sei, vernünftige Vorlagen von bekannten Kunstwerke für den Kunstunterricht aufzutreiben. Dieser Tage wurde ich – zumindest für den Bereich der Malerei von der Antike bis zum Beginn der Moderne – eines besseren belehrt.

10.000 MeisterwerkeDie 10.000 Meisterwerke der Malerei, gesammelt vom Yorck Project, werden auf einer DVD geliefert. Als überaus praktisch zu bedienende Benutzeroberfläche dient die Software der Digitalen Bibliothek, die für alle erworbenen Werke nur ein einziges Mal auf dem Rechner installiert werden muss. Durch die umfassenden Datenbankfunktionen und den erfassten Informationen zum Künstler, seinen Lebensdaten, der Epoche und den Entstehungsdaten ermöglicht die DVD eine differenzierte Recherche. Zum Durchblättern des gesamten Bestands der über 10.000 Bilder lädt die ‚Bilder‘-Funktion ein, die alle Gemälde in Form einer Leuchtpult-Übersicht aneinander reiht.
Alle Bilder liegen in drei verschiedenen Auflösungen vor: Die Thumbnail-Ansicht dient dem schnellen Überblick, die Vorschau zeigt das gesamte Bild auf dem Monitor und in der hochauflösenden Ansicht liegt die Anzahl der Pixel in der Regel bei weit über 5 Millionen, sodass einer Reproduktion als Kopie, Farbfolie oder Arbeitsblatt nichts im Wege steht. Alle Bilder lassen sich direkt aus der Anwendung drucken, als JPEG-Datei speichern oder über die Zwischenablage in Bild- oder Textverarbeitungsprogramme kopieren. Die vertretenen Künstler reichen dabei von Arcimboldi über Da Vinci bis Vermeer. Zahlreiche anonyme Maler wurden mit ‚Notnamen‘ bzw. Angaben zum Kulturkreis in die Datenbank aufgenommen.
Interessant scheint noch ein Blick auf die Lizenzpolitik der Zenodot-Verlagsgesellschaft, die das Yorck-Projekt betreut: Alle Bilder der DVD dürfen nur zum privaten Gebrauch, jedoch nicht zur gewerblichen Nutzung oder der öffentlichen Wiedergabe verwendet werden, für die eine sogenannte erweiterte Lizenz für 155 EUR nötig wäre. Da man sich als Lehrer natürlich im Graubereich zwischen öffentlichem und privaten Bereich begibt, habe ich mal diesbezüglich nachgefragt: sofern die Bestellung über den Bibliotheksservice stattfindet, ist der unterrichtliche Einsatz aller Bilder lizenzrechtlich abgedeckt, auch ohne den Erwerb der erweiterten Lizenz.
Fazit
Natürlich können von dieser DVD längst nicht alle Werke abgedeckt werden, die man im Kunstunterricht gerne betrachten würde. Für den Bereich bis zum Beginn der Moderne stellt die Sammlung des Yorck-Projekts für einen äußerst günstigen Preis jedoch eine umfassende und sehr benutzerfreundliche Lösung dar – zumal lehrer allerhand Regalmeter an Kunstkalendern und Kunstdrucken zugunsten einer einzigen DVD entsorgen kann.

10.000 Meisterwerke der Malerei
DVD-ROM
ISBN: 3-936122-20-2
29,90 EUR

The Yorck-Project
Zur Bestellung beim Deutsch-Polnischen Bibliotheksservice

URL Kurz-URL dieser Seite: http://www.lehrerrundmail.de/url/?10000meisterwerke

2 Kommentare zu "10.000 Meisterwerke"

  1. Kommentar eines Amazon-Käufers zu dieser DVD:
    „Fazit: Auf der DVD steht „Die bedeutendsten Gemälde der Kunstgeschichte auf einen Blick“. Wer Picasso, Mondrian, Dali, Chagall, Kandinsky, Nolde oder gar noch neuere sucht, der wird sie auch auf den zweiten Blick nicht finden. Wirklich schade, ich hatte mir viel mehr davon erwartet.“
    Einfach nur, damit ein möglicher Käufer nicht enttäuscht wird!

  2. Kunstdownload ist das Portal des gemeinnützigen Vereines „Verein zur Förderung anschaulichen Kunstunterrichtes e.V.“. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordung.
    Unser Bemühen ist es ein anspruchsvolles Angebot von Beiträgen zum Kunstunterricht zur Verfügung zu stellen. Es soll sowohl Lehrern als Anregung für ihre Unterrichtsgestaltung als auch Schülern zur Recherche dienen. Ferner arbeiten wir schon jetzt mit Kunstpädagogen an der inhaltlichen Erweiterung der bisher vorhandenen Themenkreise.

    Schauen Sie mal rein!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*