Lehrerrundmail 06/2005

Nachdem die letzte Lehrerrundmail eher für die Spezialisten (oder sollte ich sagen: Freaks) unter den Lesern war, kümmern wir uns nun wieder um den Lehreralltag. Wer er schafft, bis zum Ende der Rundmail durchzuhalten erfährt ein paar Neuigkeiten über die Webseiten der Lehrerrundmail – auf dass alles übersichtlicher werde.
Wohl bekomm’s,
Holger

Nachruf
Beginnen möchte ich mit einem Nachruf – und ausnahmsweise nicht auf den verstorbenen Pontifex; zu dem gibt’s später mehr. Erika Fuchs, legendäre Texterin der Donald Duck-Comics aus der Feder des Großmeisters Carl Barks und anderer ist gestern im Alter von 98 Jahren verstorben. Aus ihrer Feder stammen Sprachschöpfungen wie „Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ oder nach ihr benannte Erikative wie „schluck“ oder „grübel“. Ein Nachruf findet sich auf den Seiten der Süddeutschen Zeitung, ihr Leben bei Wikipedia und ein Gesprächsfaden auf den Seiten der D.O.N.A.L.D:
http://www.sueddeutsche.de/,kulm3/kultur/artikel/11/51959/
http://de.wikipedia.org/wiki/Erika_Fuchs
http://forum.donald.org/read.php?f=1&i=4263&t=4263

Wir sind Papst
Wer diese mittlerweile legendäre BILD-Überschrift nicht persönlich am Kiosk bestaunen konnte, dem kann hier geholfen werden. Ganz nebenbei verfolgt das BILDblog eigentlich den Zweck, die Berichterstattung der „Bild“zeitung kritisch zu verfolgen und Ungereimtheiten aufzudecken. Freunde der Anglizismen würden wohl „Watchblog“ dazu sagen.
http://www.bildblog.de/?p=545

c’t-Netzwerkcheck
Auf jedem Rechner, der mit dem Internet verbunden ist laufen bestimmte Programme, die auf so genannten Ports Pakete (d.h. Daten) aus dem Netz entgegennehmen – das bedeutet: die Ports sind offen. Wird in einem Programm ein Fehler bekannt, können Angreifer von außen über den offenen Port in das System eindringen. Das nutzten Würmer wie Blaster und Sasser aus, um sich ohne Zutun des Anwenders zu verbreiten und tausende von Rechnern zu infizieren.
Die Computerzeitschrift c’t bietet auf ihren Seiten einen Netzwerkcheck an, mit dem jeder Internet-Benutzer seinen eigenen Rechner auf offene bzw. gefährdete Ports überprüfen kann. Ach ja: Die dazu nötige IP-Adresse des Computers erhält man durch Eingabe von „ipconfig“ an der Eingabeaufforderung von Windows.
http://www.heise.de/security/dienste/portscan/

LeMO
Im Rahmen von LeMO, dem „Lebendigen virtuellen Museum Online“ bietet die Rubrik „Kollektives Gedächtnis“ die Möglichkeit, persönliche Erinnerungen zu veröffentlichen, die in einem Zusammenhang mit der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts stehen. Angefangen vom 1. Weltkrieg über alle Facetten des NS-Regimes und des 2. Weltkriegs bis hin zum Nachkriegsdeutschland mit der Teilung und der Wiedervereinigung sind zahlreiche persönliche Erzählungen gesammelt.
LeMO-Startseite: http://www.dhm.de/lemo/home.html
Das Kollektive Gedächtnis:
http://www.dhm.de/lemo/forum/kollektives_gedaechtnis/index.html

GeoGebra
GeoGebra ist eine dynamische Mathematik Software, die Geometrie, Algebra und Analysis verbindet. Einerseits ist GeoGebra ein dynamisches Geometriepaket. Es können Konstruktionen mit Punkten, Vektoren, Strecken, Geraden, Kegelschnitten sowie Funktionen erstellt und danach dynamisch verändert werden. Andererseits ist auch die direkte Eingabe von Gleichungen und Koordinaten möglich. GeoGebra erlaubt so auch das Rechnen mit Zahlen, Vektoren und Punkten, liefert Ableitungen und Integrale von Funktionen und bietet Befehle wie Nullstelle oder Extremum.
Geogebra benötigt ein installiertes Java 1.4.2 auf dem Rechner, dann kann es direkt per WebStart-Option aufgerufen werden. Für Rechner mit langsamer Internet-Anbindung besteht die Möglichkeit, das GeoGebra-Paket downzuloaden. Auch dabei wird Java vorausgesetzt.
http://www.geogebra.at/
Beispiele: http://makeashorterlink.com/?X5CF248FA

Jugendbuchtipps
Seit eineinhalb Jahren wird diese nicht-kommerzielle Website in Eigenregie von Ulf Cronenberg, Deutschlehrer und Schulpsychologe, betrieben. Zielgruppe sind in erster Linie Jugendliche ab 10 Jahren. Daher sind die Besprechungen von Neuerscheinungen auch recht einfach gehalten: Nach der Inhaltsangabe folgen Bewertung und Fazit, abgerundet durch eine Punktzahl. Für Pädagogen gibt es die Rubrik „Lektüreempfehlungen“, in der nach Jahrgangsgruppen sortiert Bücher für den Deutschunterricht vorgestellt werden, allerdings ohne nähere didaktische Anregungen. Leser der Website sind aufgefordert, eigene Bewertungen der besprochenen Bücher abzugeben, die dann mit eingearbeitet werden.
http://www.jugendbuchtipps.de/

Sprechen Sie Deutsch?
Die Frage, vom Autor der mittlerweile legendärenen Zwiebelfisch-Kolumne gestellt, führt mitten hinein ins Dickicht der deutschen Sprache. Mit zehn Fragen rund um beliebte Zweifelsfälle aus dem Deutschen Sprache darf man seine (Un-)Kenntniss selbst entlarven. Und damit’s nicht langweilig wird, präsentiert Spiegel Online bei der nächsten Runde jedes mal neue Gemeinheiten.
http://makeashorterlink.com/?Q4F953FAA

Und wer’s immer noch nicht kennt, sollte nicht säumen, das äußerst amüsante Buch zur Kolumne sofortigst zu bestellen:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3462034480/lehrerrundmai-21

Ich werde übersetzt
Zitat von unten genannter Webseite: „Another site that uses Flash animations like it should. Explanations of different types of volcanos use images, text and animations. A clickable map of the world gives the overview. (from Lehrerrundmail 04/2005)“. Dass ich das erleben darf… 🙂
http://makeashorterlink.com/?J400529FA

In eigener Sache
Wie zu Anfang versprochen möchte ich ehrerbietigst dem geneigten Leser die neu gestalteten Seiten der Lehrerrundmail im Weltweiten Netz anempfehlen. Ich hoffe, dass der Überblick fortan leichter fällt – mir zumindest erleichtert das neue Design das Einarbeiten von neuen Artikeln ganz erheblich. Benutzer eines modernen Webbrowsers (wie etwa Firefox) werden den RSS-Feed zu schätzen wissen, der automatisch aus den Beiträgen generiert wird. Für kritische aber auch zustimmende Anmerkungen bin ich jederzeit offen.
http://www.lehrerrundmail.de/wordpress/

Kommentar hinterlassen zu "Lehrerrundmail 06/2005"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*