Lesen mit farbigen Silben

Das Lesen-Lernen in der 1. Klasse mit der Silbenmethode, wie es beispielsweise der Mildenberger Verlag in seinem ABC der Tiere anbietet, ist hoch im Kurs bei den hiesigen Grundschulen. Im Netz gibt es noch relativ wenige kostenlosen Materialien dazu und so bin ich über zwei Software-Stückchen gestolpert, die bei der Arbeit mit den farbigen Silben hilfreich sind:

Lesegut – Farbiges Lesetraining

Lesegut ScreenshotDas Freeware-Programm Lesegut wurde von Ruben Rimmler erstellt und erlaubt es, vorhandene oder neu erstellte Texte per Mausklicks in farbige Silben zu unterteilen. Automatisch kann das Programm Texte nach Wortmerkmalen (Wortanfang, Selbstlaute, Mitlaute, …) einfärben. Die Unterteilung von Silben muss der Anwender selbst vornehmen, indem er in den „Klickmodus“ schaltet und mit je einem Mausklick die Trennung der Silben markiert. Mit dem Menüpunkt „Farbauswahl“ können die Farben für die Silben gewählt werden und der fertige Text ausgedruckt werden. Sollen die Schüler ebenfalls am PC arbeiten, steht das Lesetraining zur Verfügung, das ebenfalls die Texte laut-, wort- oder silbenweise ausgibt. Lesegut muss nicht installiert werden – es ist lediglich die heruntergeladene ZIP-Datei in ein neues Verzeichnis zu entpacken und dort die Lesegut.exe aufzurufen.
http://www.lesenrechnenschreiben.de/software/lesegut.htm

Lurs-Minimator

Lurs-Minimator ScreenshotDer Lurs-Minimator – ein Freeware-Programm, das von LegaKids herausgegeben wird – ist primär zur Übung am PC gedacht, kann die Texte, nachdem man sie als txt-Datei gespeichert und über die Druckvorschau quasi importiert hat, aber auch farbig auf dem Drucker oder als rtf-Datei ausgeben. Von großem Vorteil beim Lurs-Minimator erweist sich, dass die Texte, die auch aus der Zwischenablage kommen können, automatisch vom Programm in Silben gegliedert werden. Leider erfolgt die silbenweise Ausgabe in sehr bunt, sodass sich die Silben nicht in zweifarbig abwechseln sonder ein kunterbunter Lesetext entsteht. Die Übungsmöglichkeiten am PC, die das Programm bietet, sind für eine Freeware einmalig und grafisch gut umgesetzt. Mit veränderbaren Geschwindigkeiten lassen sich Texte untergliedert ausgeben und wahlweise auch noch am PC schreiben, wobei auch beim Schreiben verschiedene Übungsmodi zur Auswahl stehen. Lurs-Minimator bringt bereits über 40 Texte und Gedichte mit, die sich allerdings nicht bei Leseanfänger einsetzen lassen. Nach dem Download der ZIP-Datei muss das Lurs-Minimator durch das enthaltene Setup-Programm auf dem PC installiert werden.
http://www.legakids.net/eltern-lehrer/lernmaterialien/lurs-minimator/

Kommentar hinterlassen zu "Lesen mit farbigen Silben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*