Die Geschichte von St.Martin

Die Geschichte von St. Martin erzählt der WDR in einem gut vierminütigem Video, das auch auf Youtube zu finden ist. Dabei beschränkt sich der nett gemachte Animationsfilm nicht nur auf den Mantel-Teil-Teil der Geschichte sondern geht – anders als viele Kindergärten – den Weg des Heiligen St. Martin bis zu den Gänsen und der Bischofsweihe. All das kurz, knackig und kindgerecht. Auch wenn’s für den St.-Martins-Tag 2014 ein wenig spät kommt, bleibt uns das Video hoffentlich noch für die nächsten Jahre erhalten:

4 Kommentare zu "Die Geschichte von St.Martin"

  1. Guten Abend! Ich lerne im Moment Deutsch und ich versuche die Wörter für diese Geschichte zu verstehen. Ich habe schon alles verstanden bis zum Zeitpunkt 1:12. Können Sie bitte mir helfen? Was sagt der Erzähler hier? 1:09 – „Vor dem Stadttor traf Martin auf einen Bettler. (Brrr) ?? ?? ?? besonders kalt, denn hat er fast nichts zum Anziehen.“ Danke im Voraus!

    • Hallo Paulo,
      ab 1:09:
      Vor dem Stadttor traf Martin auf einen Bettler. (brrr) Dem war es besonders kalt. Denn er hatte fast nichts zum anziehen. Doch niemand kümmerte sich um ihn. (Hund bellt) Bis auf Martin! Der wollte ihm helfen. Doch hatte er nichts zum Verschenken dabei. Nur sein Pferd, seine Rüstung, seinen Helm, den roten Umhang und sein Schwert. Da hatte Martin eine gute Idee (aaah!).
      Er nahm den Umhang von seinen Schultern, nahm das Schwert und schnitt damit den Stoff in zwei Teile. Eine Hälfte für den Bettler – „hier, für dich!“ – und eine für sich – „Dankeschön.“ – „Bitteschön.“
      Denn „Martin ist ein guter Mann!“

      Hoffe, es hilft dir so ein wenig.
      Falls du noch mehr Text aus dem Filmchen benötigst, kannst du es gerne schreiben.
      Viele Grüße
      Holger

  2. Vielen herzlichen Dank, Holger! Das war wirklich sehr aufklärend.

    Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar zu lehrer Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*