Selbstgesteuerter Geschichtsunterricht – segu

segusegu (selbstgesteuert- entwickelnder Geschichtsunterricht) ist ein Internet-basiertes Lernkonzept offener Planarbeit für das Fach Geschichte der Sekundarstufen. Auf den segu-Seiten, die von Christoph Pallaske vom Historischen Institut der Universität zu Köln / Abteilung für Geschichtsdidaktik (Gym/Ge) betreut werden, finden sich Lernmaterialien zum kostenfreien Download. Ziel des nicht-kommerziellen Projekts ist es, ein gebundenes, tragendes Konzept zum selbstgesteuerten Lernen für einen auf Differenzierung und individuelle Förderung zielenden Geschichtsunterricht vorzustellen.
Grundannahme des Projekts ist, dass selbstständige Lernformen – obwohl häufig gefordert – im Geschichtsunterricht nur wenig verbreitet sind. Eine wichtige Ursache liegt offenbar darin, dass Offener Unterricht eine enorme Vorbereitung bei der Ausarbeitung und Vervielfältigung von Lernmaterialien erfordert, die im Unterrichtsalltag nur schwer zu bewältigen ist. Hier setzt segu an. Die Vorbereitung für selbstständiges Lernen wird deutlich reduziert. Sie gehen mit Ihren Schülern in den PC-Raum (mit Internetzugang für alle Schüler und der Möglichkeit zum Ausdrucken) und können direkt im Offenen Unterricht lernen. Die Materialien liegen als pdf vor, sollen ausgedruckt (pro Schüler und Schuljahr ca. 30-40 Seiten; evtl. können Schüler die Seiten auch zuhause farbig ausdrucken) und in der Regel handschriftlich bearbeitet werden.
Die Schüler sollen bei der Bearbeitung der Aufgaben gelegentlich auf das Internet, zu einem großen Teil aber auf ihr Schulbuch oder nicht-digitale Lernmaterialien zurückgreifen. Der Computer ist nur für die Bearbeitung einiger Module erforderlich. Der Unterricht findet also nicht jede Stunde im Computerraum statt.
Bereits im jetzigen Beta-Stadium von segu finden sich zahlreiche ausgearbeitete Lernmodule, in denen je nach Modul mehr oder weniger frei gearbeitet werden soll. Jedes Modul enthält Links, Arbeitsblätter oder Hinweise auf weiterführende Materialien. Alle Module sind grafisch und inhaltlich (sofern ich letzteres beurteilen kann) hervorragend umgesetzt und durchaus dazu angetan, Schüler zu motivieren. Mit Hilfe des Schuljahresplaners, der für die verschiedenen Jahrgangsstufen vorliegt und den Lehrplan von NRW abbildet, lassen sich Vereinbarungen mit den Schülern festlegen, welche Module als Pflicht und Wahlmmöglichkeit zu bearbeiten sind. Für andere Bundesländer gibts Blanko-Planer als Worddateien, die entsprechend selbst ausgefüllt werden können.
http://www.segu-geschichte.de/

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*