Lehrerrundmail 01/2010

Nachdem der Online-Knigge dazu rät, nur in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres noch ein gutes solches zu wünschen, tue ich’s hiermit! Wenn noch Zeit zwischen dem Schlittenfahren und dem Schreiben der Zwischenzeugnisse bleibt, wünsche ich interessante Online-Entdeckungen in dieser Ausgabe und wie immer frohes Surfen!
 Holger

Online-Fortbildung Medienpädagogik
Auf den Seiten von fortbildung-online.net lassen sich acht Fortbildungs-Module zum Thema “Medienpaedagogik” belegen. In Form eines Moodle-Kurses, zu dem man sich einmalig und kostenlos registrieren muss, werden verschiedene Themen der aktuellen Medienpaedagogik behandelt. Fuer bayerische Kollegen gibt es die Moeglichkeit, fuer jedes einzelne Modul eine schriftliche Fortbildungsbescheinigung ueber jeweils 90 Minuten zu erhalten. Neben den interessanten und gut aufbereiteten Inhalten, ist insbesondere fuer Kollegen, die ihr ‚Fortbildungssoll‘ noch nicht erfuellt haben, das Online-Angebot interessant, um die noetigen FoBi-Minuten ohne Praesenzveranstaltungen zu belegen. Weitere Infos und Links hier:
http://tinyurl.com/medienpaed

Zensurenermittler
Was dabei herauskommt, wenn man einen Musik/Physik-Lehrer auf Excel loslaesst, zeigt Sebastian Diel eindrucksvoll mit seinem Zensurenermittler. Die ueber 6 MB grosse Excel-Datei erlaubt es, fuer Kurse mit mehreren Klausuren, schriftlichen Uebungen und sonstigen Leistungen die Punkte zu zaehlen, Noten zu berechnen und zu verwalten. Da die mit Makros gesaettigte Excel-Tabelle nicht wirklich selbsterklaerend ist, gibt es zu jeder Eingabemaske eine passende Hilfe-Seite. Nach Belieben spuckt das Programm die Daten auf dem Drucker aus und versteht sich dabei auch mit Klebeetiketten.
Den Autor selbst moechte ich auch noch zu Wort kommen
lassen: „Die Software ist kostenlos (Postcardware) und quasi ‚open source‘: Blattschutz ist nicht passwortbewehrt, Makro-Code liegt offen. Somit kann es theoretisch jederzeit an eigene Beduerfnisse angepasst werden. Allerdings duerfte dies nur in den wenigsten Faellen notwendig sein.“
Ein wirklicher Test kann an dieser Stelle nicht erfolgen, da die Maechtigkeit des Programm die Beduerfnisse eines Lehrers an Foerderschulen, wie ich es nunmal bin, weit uebersteigt. Moege ein jeder selbst probieren:
http://www.herrdiel.de/zensurenermittler

Stempel gratis (aber nur fast)
VistaPrint bietet neben den ueblichen 250 Gratis-Visitenkarten (mit Werbung auf der Rueckseite) noch bis Ende Januar einen kostenlosen selbstfaerbenden dreizeiligen Stempel an. Weitere Infos – wie’s genau geht und warum es eben nur fast kostenlos ist – auf den Lehrerrundmail-Seiten:
http://tinyurl.com/vistastempel

Smartboard-Tipps vom Praktiker
Thomas Seidel, Lehrer an einer Berliner Grundschule, hat auf seinen PixelTafel-Seiten allerhand wertvolle Tipps zur Arbeit mit interaktiven Whiteboards, speziell Smartboards, gesammelt. Anders, als die ueblichen Hersteller-Lobeshymnen, die in Presseerklaerungen und auf Webseiten zu finden sind, schreibt hier erkennbar der Praktiker selbst. Und so erfaehrt man auf den PixelTafel-Seiten einiges zum konkreten Unterrichten und Vorbereiten mit Smartboards und kann mitunter fertige Notebook-Dateien herunterladen.
http://pixeltafel.wordpress.com/

Musik in der Schule
… so lautet der lapidare Titel des Musiklehrer-Blogs vom Autor Michael Fromm, der an der Pestalozzischule Landau Musik unterrichtet und das – so gewinnt man zumindest bei der Lektuere seines Blogs den Eindruck – mit Leidenschaft und fantastischen Ideen. Selbst Kollegen (wie ich), die dem Schulfach Musik normalerweise gar nichts abgewinnen koennen, werden fuer sich viele spannende Inhalten entdecken. Fuer die ohnehin vorgebildeten in diesem Bereich ist ebenfalls bestens gesorgt. Die qualitative Einordnung moege man mir als bekennender Dilletant jedoch ersparen und einfach selbst die auch optisch ansprechenden Seiten besuchen:
http://www.musik-fromm.de/

Sicher durch Updates
Viele der Wuermer, Viren und Trojaner, die im weltweiten Netz herumkreuchen und -fleuchen koennen sich zumeist nur auf Rechnern einnisten, deren Softwarestand nicht mehr aktuell ist. Waehrend sich Windows, Firefox, Acrobat Reader und einige andere Programme in der Regel melden, wenn wichtige Updates zum Download anstehen, muss man bei vielen anderen Anwendungen selbst darauf achten. Beim normalen Benutzer, der zumeist besseres zu tun hat, als woechentlich diverse Herstellerseiten anzusurfen,
tun sich recht schnell bedeutsame Sicherheitsluecken auf seinem System auf. heise Security bietet in Zusammenarbeit mit der daenischen Firma Secunia einen kostenlosen Online-Sicherheitscheck an. Ein kleines Java-Programm prueft dabei Windows und wichtige Programm auf fehlende Updates und liefert
neben der jeweiligen Meldung auch noch den passenden Link, um das Programm auf den neuesten Stand zu bringen. Ein regelmaessiger Besuch dieser Seite sollte zur Sicherung des ruhigen Nachtschlafs also zur lieben Gewohnheit werden. Details und Link zum Starten des Scans:
http://www.heise.de/security/dienste/Update-Check-843063.html

Firefox für Lehrer
Firefox ist fuer viele Lehrer (und nicht nur fuer die) in erster Linie ein
Ersatz fuer den Microsoft Internet-Explorer um damit Seiten des World Wide Webs aufzusuchen. Was – nach eigenen Umfragen – tatsaechlich nur wenige Kollegen wissen bzw. einsetzen, ist die enorme Erweiterbarkeit, die Firefox durch sogenannte Add-ons bietet. Mit Hilfe dieser kleinen Zusatzprograemmchen, die sich spielend einfach installieren lassen, lassen sich unglaublich praktische und sinnvolle Funktionen nachruesten. Herbert Hertramph vom Institut fuer Paedagogik der Uni Ulm hat einige dieser Add-ons, die speziell fuer Lehrer interessant sein koennten, auf seinen Seiten zusammengestellt und bietet darueber hinaus bewusst einfach gehaltene Anleitungen, sodass auch weniger computerbegeisterte bzw. -bewanderte Kollegen mit der Installation zu recht kommen sollten. Bei der Navigation ueber die Firefox-fuer-Leher-Seiten sollte man sich an der oberen roten Zeile orientieren, und dort vor allem den Punkten „Inhalt“ und „Blog“ die Aufmerksamkeit schenken.
http://lehrer-firefox.de/

Lehrers Schlampermäppchen
Fast taeglich stolpere ich ueber interessante Webseiten, bei denen ich mir fest vornehme, sie in der Lehrerrundmail zu veroeffentlichen. Leider mangelt’s manchmal an der Zeit, mitunter an der Lust und bisweilen vergesse ich die ein oder andere Seite einfach wieder. Um zumindest letzteres auszuschliessen, gibt’s nun Lehrers Schlampermaeppchen. Dieses Blog ist quasi mein ausgelagertes, digitales Gedaechtnis fuer all die Links, die ich gerne mal ausfuehrlicher vorstellen wuerde. Das meiste davon wird ueber kurz oder lang auch auf diesen Webseiten auftauchen – aber eben nur vielleicht…
http://schlampermaeppchen.blogspot.com/

Lehrerrundmail intern
Auf den Webseiten der Lehrerrundmail habe ich eine kleine, wie ich finde, interessante Aenderung eingebaut. Betrachtet man einen einzelnen Artikel, erscheinen an dessen Ende Hinweise auf Beitraege mit aehnlichen Inhalten. Ich habe mich selbst dabei ertappt, dass ich einige interessante und laengst vergessene Beitraege wieder neu fuer mich entdeckt habe. Vielleicht geht’s dem ein oder anderen ja aehnlich.

Kommentar hinterlassen zu "Lehrerrundmail 01/2010"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*