schlauer statt rechts

Folgende Pressemitteilung der Aktion schlauer statt rechts veröffentliche ich ausnahmsweise gerne ungekürzt und im Originalwortlaut:

Am 9.11.08 fand unsere Kampagne schlauer statt rechts ihr Ende. Unter dem Dach der Kampagne haben sich junge Menschen in über 200 Aktionen auf ganz unterschiedliche Weise mit Rechtsextremismus auseinandergesetzt, sich informiert und ein klares Zeichen für Demokratie und gegen Rassismus gesetzt.
Im Zuge dieser Kampagne haben die Aktiven der beteiligten Arbeiterjugendverbände NRW (DGB Jugend NRW, SJD – Die Falken, Naturfreundejugend NRW und Landesjugendwerk der AWO NRW) Material erarbeitet, mit dem LehrerInnen und SchülerInnen am Thema weiter arbeiten können.
Die Multimedia CD „Musik als Sprachrohr – Musikalische Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus“ thematisiert das Thema Rechtsextremismus auf musikalische Weise. Musik ist ein wesentlicher Bestandteil der Jugendkultur. Dieses machen sich zunehmend rechtsextreme Gruppierungen zunutze und versuchen Jugendliche insbesondere über Musik für sich zu gewinnen. Musik wird zur Stimmungsmache gegen Konkurrenten ebenso wie zur Verbreitung eigener Ideologien genutzt. Doch: Woran erkennt man aber rechte Musik? Wie können Jugendliche über rechte Musik aufgeklärt werden?
Für diese CD haben die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano mit der Kölner Hiphop-Band Microphone Mafia Lieder vertont, die mit einem jugendgerechten didaktischen Konzept in den Unterricht integriert werden können. Arbeitsblätter, Präsentationen, Hintergrundmaterial und ein Video runden die Vielfalt des Bildungsmaterials auf dieser CD ab.
Neben der Multi-Media CD werden drei Broschüren „Rechtsextremismus“, „Rechtes Netz“ und „Rechte Musik“ zur Verfügung gestellt, die in Kooperation mit der Kölnischen Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit neu aufgelegt werden.
Mehr Infos und Bestellmöglichkeit der kostenfreien Produkte auf der Kampagnenhomepage www.schlauer-statt-rechts.de

Die Multimedia-CD kann per Mail bestellt werden.

Kommentar hinterlassen zu "schlauer statt rechts"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*