Neue Medien – Fluch oder Segen?

GAP Hertie-StiftungDie Gemeinnützige Hertie-Stiftung hat den aktuellen Stand neurowissenschaftlicher Erkenntnisse mit Blick auf verschiedene Themen aus Schule und Bildung zusammengetragen. In der Online-Publikation „GAP: Gehirn-Anwendung-Praxis“, die kostenlos abrufbar ist, werden vier Schwerpunktthemen aus neurowissenschaftlicher Sicht beleuchtet:

  • Nutzung digitaler Medien
  • Prävention und Früherkennung von Lernstörungen
  • Besonderheiten des „pubertierenden Gehirns“ sowie
  • die Auswirkungen von Schlaf und Tagträumen auf die Gedächtnisleistung.

Dabei ist gerade der Artikel „Digitale Medien“ von Stefanie Reinberger für Kollegen interessant, die täglich mit der digitalen Wirklichkeit in Klassenzimmern konfrontiert sind. Hier wird erfrischend klar und sachlich sowohl Spitzers These des „Alles digitale ist per se böse“ als auch die häufig auftretenden Gegenpositionen „Nur digitales Lernen ist gutes Lernen“ relativiert und neurowissenschaftlich fundiert beleuchtet.
https://www.ghst.de/gap

Kommentar hinterlassen zu "Neue Medien – Fluch oder Segen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*