Leseübungen mit der LeseBOX

Alois Schaberl dürfte für die treuen Leser der Lehrerrundmail kein unbekannter sein, habe ich an anderer Stelle doch bereits seine Zeitflügel und Wie Deutsch funktioniert vorgestellt. Mit seinem neuesten Projekt LeseBox hat der Autor nicht nur mich (zum wiederholten Mal) beeindruckt, sondern auch noch die Jury des Lörnie-Awards, die ihm daraufhin den 1. Preis in der Kategorie „Sprachen“ zuerkannt hat. Meinen herzlichen Glückwunsch dazu! Und für alle Mitleser, hier eine kurze Vorstellung der LeseBox:

Ergebnis LeseBOX-Übung Spalten

Ergebnis LeseBOX-Übung Spalten

Die LeseBox besteht aus zwei Komponenten: im Frontend eine Seite mit interaktiven Übungen in sechs Varianten, im Hintergrund entsprechende Editoren, mit denen Lehrer eigene Leseaufgaben erstellen können. Betritt man die LeseBox über den großen Schlüssel auf der Startseite, hat man die Auswahl zwischen den Übungsformen

  • Wahr-Falsch
  • Spaltenzuordnung
  • Reihung
  • Schlüsselwörter
  • Paarzuordnung
  • Wahlantworten

Bei der Wahr-Falsch-Zuordnung wird – übrigens durchgehend gestalterisch ansprechend präsentiert – ein Text eingeblendet und nach dem Bestätigen mit der Pfeil-Taste, mehr oder minder richtige Aussagen über den Inhalt. Durch einfachen oder zweifachen Klick auf die dahinterstehende Kästchen markiert der Leser die Aussage als Richtig oder Falsch. Mittels den am unteren Bildrand erscheinenden Text-Anfassern kann die Auswertung eingeblendet und bei Bedarf auch ausgedruckt werden.
Auch bei den folgenden Übungen – etwa bei der hier beschriebenen Spaltenzuordnung – steht ein Lesetext jeweils am Anfang. Nach dem Lesen sollen Begriffe zu den inhaltlich dazu passenden Spalten gezogen werden und – analog zur Wahr-Falsch-Zuordnung – anschließend kontrolliert werden.

Korrigierte Fehler bei LeseBOX-Schlüsselwörter-Übung

Korrigierte Fehler bei LeseBOX-Schlüsselwörter-Übung

Bei der Reihungs-Übung müssen Aussagen bzw. Textfragmente in die richtige Reihenfolge gezogen werden.
In der Paarzuordnung-Einheit werden Begriffs- bzw. Aussagenpaare vorgestellt, die ebenfalls passend zum Inhalt des Textes auf das richtige Feld gezogen werden müssen. Das beliebte Überschriften-zu-Absätzen-finden wird hier als Online-Übung abgebildet. Unter Umständen ist bei dieser Übung etwas vorsichtige Filigrantechnik mit der Maus angebracht, da die zu ziehenden Kästchen mitunter sehr schnell über den Bildschirm flutschen, wenn man den unteren Bildschirmrand zum Scrollen erreicht hat.
Die Wahlantworten schließlich präsentieren zu jeder Frage bzw. Aufgabe verschiedene Wörter oder Textfragmente zur Auswahl, die richtig zugeordnet werden müssen.

Der Clou: der Editor

Editor der LeseBOX mit Beispielübung

Editor der LeseBOX mit Beispielübung

Alois Schaberl liefert zu seiner LexeBOX bereits für jede Übungsform fünf Lesetexte und dazugehörende Aufgaben mit. Richtig spannend wird’s aber erst, wenn man den bereitstehenden Editor nutzt. Auch hier hat lehrer die Möglichkeit, sich erst für eine der sechs Übungsformen zu entscheiden. Anschließend kann in einer selbsterklärenden Eingabemaske der Text oder wahlweise nur der Link zu einem Online-Text und die dazu passenden Aufgaben samt Musterlösung eingegeben werden. Der Clou verbirgt sich hinter dem Knopf „PDF-Datei erstellen“. Ist die Erstellung der Übung abgeschlossen, zaubert ein Mausklick eine PDF-Datei mit dem Link zur Online-Übung hervor. Dieser Link bzw. das komplette PDF kann dann den Schülern zugänglich gemacht werden, die so per Mausklick und ohne Anmeldung direkt bei der passenden Übung landen. Weiterführende Hinweise, sowohl zum Umgang mit dem Editor als auch zu möglichen Quellen für freie Texte hat der Programmautor in den Begleittexten zum Projekt veröffentlicht.
Direkt zur LeseBOX: http://lesebox.hsbg.at/lesebox.php

Kommentar hinterlassen zu "Leseübungen mit der LeseBOX"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*