Spielen im Dunklen

Selten war ich so fasziniert von einem Computerspiel, das ein netter Kollege vom SBZ beim Fachberatertreffen in Dillingen vorgestellt hat: Top Speed 3 von Playing in the Dark – Autorennen im Dunklen. Tatsächlich beschränkt sich die Bildschirmanzeige des Spiels auf einen schwarzen Bildschirm mit Logo. Alle weiteren Ausgaben finden per Kopfhörer ihren Weg zum Spieler. Mit den Cursortasten wird gelenkt, beschleunigt und gebremst und die Leertaste betätigt die Hupe. Damit ausgerüstet, kann gestartet werden. Der virtuelle Beifahrer sagt Kurven immer rechtzeitig an und über ‚Funk‘ kommen Statusmeldungen der Rennleitung. Ansonsten sollte man dringend darauf achten, dass der Kopfhörer richtig herum aufgesetzt wird, denn nur dann lässt sich die Annäherung an die Leitplanke auch richtig verorten. Nichtsdestotrotz werden die ersten Versuche zumeist in einem Crash enden – an den 1. Platz in einem Rennen braucht man erst mal keinen Gedanken zu verschwenden. Sollte dennoch der Computergegner mal besiegt sein, kann Top Speed 3 auch im Netzwerk gegeneinander gespielt werden. Vor dem Spielen empfiehlt sich auf jeden Fall einen Blick in die beigepackte Handbuch-Datei, da eine Hilfe-Funktion zur Tastaturbelegung naturgemäß nicht eingebaut ist.
http://www.playinginthedark.net/topspeed3_e.php

Um vor dem Herunterladen der gut 24 MB großen Datei mal ‚reinschnuppern zu können, habe ich ein ziemlich dilettantisch gefahrenes Rennen auf einfacher Strecke als MP3-Datei aufgenommen – bis zum Crash. Für den richtigen Höreindruck müssen es – wie beim Spiel selbst – unbedingt Kopfhörer sein.

Wer Gefallen an Spielen mit reiner Audioausgabe findet, wird bei AudioGames.net fündig.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*